News

Kurzbericht zur CC-Partnerfachtagung 2016

[04|05|2016]

Die CC-Partner-Fachtagung der Competence Center Wirtschaftsinformatik und Bildverarbeitung fand in diesem Jahr am Mittwoch, den 27. April 2016, von 13:30 bis 22:00 Uhr an der Hochschule München bei reger Beteiligung unserer Partner und Studierenden statt.

 

Eine auf ca. 350 gestiegene Zahl an Teilnehmern traf sich zu einem Informationsaustausch über aktuelle Projekte, neue Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie zu aktuellen Themen der Informatik und Wirtschaftsinformatik.


CC-Partnertag 2016

Nach der Anmeldung gab es in fünf parallelen Tracks 30 interessante Vorträge sowie eine Diskussionsrunde zu den Themenbereichen Bildverarbeitung, Computergrafik, Digitale Wertschöpfung, Software-Entwicklung und Software Engineering. Gemeinsam mit Industriepartnern durchgeführte Entwicklungsprojekte und praktische Erfahrungen wurden vorgestellt und diskutiert.

 

CC Partnertag 2016

 

Anschließend wurde durch Prof. Dr. Alfred Nischwitz die Preisverleihung für vier hervorragende Abschlussarbeiten in der Fakultät für Informatik und Mathematik durchgeführt. Die beiden jeweils mit 1000 Euro dotierten Preise für eine hervorragende Bachelor- bzw. Masterarbeit auf dem Gebiet der Bildverarbeitung wurden von Herrn Volker Gimple von der Firma Stemmer Imaging GmbH vergeben. Eine ebenfalls mit 1000 Euro dotierte Bachelorarbeit im Bereich "Anwendungen in der Wirtschaftsinformatik" wurde von Herrn Axel Kummer von der Metafinanz GmbH übergeben. Last but not least wurde für den Bereich "Softwareentwicklung und Software Engineering" eine mit 1000 Euro dotierte Masterarbeit durch Herrn Eckhard Bahle von der PENTASYS AG ausgezeichnet.

 

 


CC-Partnertag 2015 - Vortrag Tobias Schrödel

Das Highlight der Veranstaltung war sicher der zentrale Vortrag des Kabarettisten Severin Groebner mit dem Thema: "Vom kleinen Mann der wissen wollte wer ihm auf den Kopf g’schissen hat", den die Firma iSYS Software GmbH durch ihr großzügiges Sponsoring ermöglicht hat. Herr Groebner erzählte auf seine unkomplizierte und verständliche Art, wie Drittmittel die Unabhängigkeit der Forschung beeinflussen können und ging auf eine aberwitzige Reise, vom Elend zur Elite, vom Prolo bis zum Polo.

 

Abends gingen die Diskussionen bei einem gemeinsamen Essen und beschwingt durch flotte Musik der Band "Greenhouse" in geselliger Runde weiter.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Partnern für die interessanten Beiträge und die finanzielle Unterstützung, bei unseren Studierenden für die rege Teilnahme und das große Interesse und bei allen Kollegen und Kolleginnen, sowie allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die die Fachtagung mit organisiert haben.

 

Gez. Prof. Dr. Peter Mandl (CC Wirtschaftsinformatik) und Prof. Dr. Alfred Nischwitz (CC Bildverarbeitung)